Obwohl zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Auskunft über den Termin für Ihr Visumgespräch gegeben werden kann, sollten Sie sich bereits auf das Gespräch vorbereiten und alle für den Visumantrag erforderlichen Unterlagen zusammenstellen. Jetzt können Sie den Antrag an das USCIS Buero schicken, welches für Ihren ständigen Wohnsitz zuständig ist.

Die für die Antragstellung erforderlichen Unterlagen sind nachfolgend aufgeführt:

SCHICKEN SIE DIESE UNTERLAGEN NICHT EIN! Alle erforderlichen Unterlagen legen Sie am Tag des offiziellen Gesprächstermins vor.

  • Formular DS 230, Part II (pdf)
  • Reisepässe
  • Geburtsurkunden, Adoptionsnachweise Polizeiliche Führungszeugnisse
  • Gerichts- und Gefängnisakten
  • Nachweis über den Militärdienst
  • Fotos
  • Eidesstattliche Unterstützungserklärung (Affidavit of Support)
  • Heiratsurkunden, Nachweise über frühere Ehen
  • Übersetzungen
  • Impfnachweise

Erforderliche Unterlagen

Legen Sie die Originalunterlagen sowie je eine Kopie für Sie und jedes Familienmitglied, das mit Ihnen in die Vereinigten Staaten reisen wird, vor. Alle sich auf Ihr Einwanderungsgesuch beziehenden Unterlagen müssen vorliegen, auch wenn diese bereits mit dem Gesuch bei USCIS eingereicht wurden.

Reisepässe

Der Reisepass muss für die Einreise in die Vereinigten Staaten gültig sein. Seine Gültigkeitsdauer muss noch mindestens sechs Monate betragen. Kinder dürfen im Pass der Eltern eingetragen sein, benötigen jedoch ab dem 16. Lebensjahr ein Foto zum Passeintrag.

Geburtsurkunden

Jedes Familienmitglied muss das Original der Geburtsurkunde vorlegen (Sie selbst, Ihr Ehepartner sowie alle unverheirateten Kinder unter 21 Jahren, auch wenn diese nicht mit einwandern).

Sollte ein in der Geburtsurkunde eines Kindes eingetragener Elternteil nicht mit dem Kind einwandern, so muss dieser Elternteil erklären, dass er der Ausreise des Kindes aus Deutschland zustimmt.

In Einzelfällen ist es unter Umständen nicht möglich, eine Geburtsurkunde zu beschaffen. In diesem Fall sollten Sie eine Erklärung des zuständigen Standesbeamten sowie zusätzliche Nachweise über die Geburt einholen, beispielsweise eine Taufurkunde oder eine eidesstattliche Erklärung.

Adoptionsurkunde

Die Urkunde muss den Ort und das Datum der Adoption sowie die Namen der Adoptiveltern enthalten. Sie muss von einer Behörde ausgestellt sein und zeigen, dass es offizielle Unterlagen über die Adoption gibt.

Polizeiliche Führungszeugnisse

Jeder Antragsteller über 16 Jahren muss ein polizeiliches Führungszeugnis vorlegen, wenn er

  • seinen Wohnsitz seit mehr als sechs Monaten in dem Land hat, dessen Staatsangehörigkeit er hat
  • mehr als 12 Monate in einem anderen Land gelebt hat
  • unabhängig davon, wie lange er dort gelebt hat, aus irgend einem Grund verhaftet wurde

Gerichts- und Gefängnisakten

Personen, die wegen eines Verbrechens verurteilt wurden, müssen beglaubigte Kopien der Gerichts- und Gefängnisakten vorlegen, unabhängig von einem nachträglichen Straferlass, einer Begnadigung oder anderem Gnadenakt.

Für jede Verurteilung müssen unabhängig von Art und Ort des Vergehens ein Original und zwei Fotokopien vorgelegt werden. Diese Unterlagen müssen ins Englische übersetzt werden.

Nachweis über den Militärdienst

Personen, die Militärdienst geleistet haben, müssen eine beglaubigte Kopie ihrer Militärunterlagen vorlegen.

Fotos

Es müssen drei Farbfotos, die den Anforderungen des US-Außenministeriums entsprechen, vorgelegt werden. Siehe Fotorichtlinien.

Anzeige

Eidesstattliche Unterstützungserklärung (Affidavit of Support)

Das Formular I-864 ist eine vertragsrechtlich bindende finanzielle Unterstützungserklärung, die für die Mehrzahl der Antragsteller im Rahmen der Kategorien "Familiennachzug" und "Aufnahme eines Beschäftigungsverhältnisses" eingereicht werden muss, wenn ein Verwandter das Einwanderungsgesuch einreicht oder ein Verwandter Eigentumsanteile am Unternehmen der Person besitzt, die das Gesuch einreicht.

Anmerkung: Andere Antragsteller müssen Nachweise erbringen, dass Sie während ihres Aufenthalts in den Vereinigten Staaten keine Sozialhilfe beantragen werden.

Heiratsurkunden

Verheiratete Antragsteller müssen die Heiratsurkunde im Original oder eine beglaubigte Kopie mit dem entsprechenden Siegel oder Stempel der ausstellenden Behörde vorlegen.

Nachweise über die Beendigung früherer Ehen müssen ebenfalls vorgelegt werden, z.B. Sterbeurkunde des Ehepartners, Scheidungsurteil oder amtliche Annullierung der Ehe.

Übersetzungen

Für alle Unterlagen, die nicht in englischer oder deutscher Sprache ausgefertigt sind, muss eine beglaubigte englische Übersetzung vorgelegt werden. Der Übersetzung muss eine vom Übersetzer unterzeichnete Erklärung beigefügt sein, in der bestätigt wird, dass die Übersetzung zutreffend ist und der Übersetzer über die für die Übersetzung erforderliche Qualifikation verfügt.

 

Quelle: Diplomatische Vertretungen der USA in Deutschland

Mutti, warum hast du mich nicht lieb?

Gabi P.

12,99 € (Taschenbuch)

Leseprobe

Dies ist die Geschichte über eine eitle Frau, die "aus Versehen" ein kleines Mädchen in die Welt setzte,... und über ein kleines Mädchen das Mutterliebe suchte, aber niemals fand.

Neugierig auf mehr?

www.gabisbuch.com

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.