Insofern die Neuenglandstaaten die Ideen und Dollars für die Erschließung Amerikas im 19. Jahrhundert lieferten, so lieferten die Mittleren Atlantikstaaten die Arbeitskraft. Die größten Staaten dieser Region, New York und Pennsylvania, wurden die Zentren der Schwerindustrie (Eisen, Glas und Stahl). In dieser Region ließen sich im Gegensatz zu den Neuenglandstaaten unterschiedlichere Bevölkerungsgruppen nieder.

Millionen von Europäern kamen in diese Industrieregion und machten aus ihr den sogenannten „melting pot". Als sich die Schwerindustrie in der Region ausbreitete, wurden Flüsse wie der Hudson und der Delaware zu großen Schiffsadern ausgebaut. Die Städte an den Flüssen - New York am Hudson, Philadelphia am Delaware und Baltimore am Chesapeake Bay - wuchsen drastisch.

New York ist immer noch die größte Stadt, das Finanzzentrum und der kulturelle Mittelpunkt des Landes. Aber auch heute noch hält die Region für den Besucher, der nur Fabriken und überfüllte Städte erwartet, Überraschungen bereit. Die mittleren Atlantikstaaten haben mehr bewaldete Hügel als Fabrikschornsteine, und mehr Wiesen und Felder als Straßen und mehr Farmhäuser als Bürotürme.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.