Die nachfolgenden Informationen kommen von travel.state.gov, einer Website des U.S. Department of State. Der Original-Text steht auf der Seite Fraud Warning. Bitte lesen Sie auch unsere Hinweise am Ende dieses Textes!

Program Scammers, die betrügerische E-Mails und Briefe senden

Das Außenministerium, Office of Visa Services, informiert die Öffentlichkeit über eine beträchtliche Zunahme betrügerischer E-Mails und Briefe, die an Antragsteller des Diversity Visa (DV) -Programms (Visa Lottery) gesendet werden. Die Betrüger hinter diesen E-Mails und Briefen geben sich als die US-Behörde aus, um Zahlungen von DV-Antragstellern zu erhalten.

Alle Bewerber sollten mit Informationen über DV-Betrügereien vertraut sein, die von der Federal Trade Commission bereitgestellt werden. Bewerbern wird empfohlen, die Regeln und Verfahren für das DV-Programm zu überprüfen, damit sie wissen, was zu erwarten ist, wann sie es erwarten können und von wem.

Da DV-Bewerber eine E-Mail von der US-Regierung erhalten, in der sie daran erinnert werden, ihren Status online über DV Entrant Status Check zu überprüfen, erhalten sie kein Benachrichtigungsschreiben oder keine E-Mail, in der sie darüber informiert werden, dass sie ein erfolgreicher DV-Teilnehmer sind.

Bewerber können nur herausfinden, ob sie ausgewählt wurden, um mit der DV-Verarbeitung fortzufahren, indem sie ihren Status online über den DV Entrant Status Check überprüfen.

Denken Sie schließlich daran, dass die Gebühren für den DV-Bewerbungsprozess zum Zeitpunkt Ihres geplanten Termins an die US-Botschaft oder den Konsulatskassierer gezahlt werden. Die US-Regierung wird Sie niemals auffordern, eine Vorauszahlung per Scheck, Zahlungsanweisung oder Überweisung zu senden.

Tipps für Bewerber zur Vorbeugung gegen Betrug

Wenn Sie an der U.S. Diversity Visa Lottery teilnehmen, ist der einfachste Weg, um sicherzustellen, dass Sie nicht betrogen werden oder Ihre Teilnahme nicht disqualifiziert wird, die Artikel im Bereich Greencard Lotterie zu lesen und zu befolgen. Genauso wichtig ist es, ehrlich zu sein! Die Eingabe gefälschter Informationen oder das Einreichen gefälschter Dokumente kann Sie für die Teilnahme an der DV-Lotterie disqualifizieren oder Sie sogar davon ausschließen, jemals in die Vereinigten Staaten zu reisen.

Wenn möglich, füllen Sie das Formular selbst aus. Wenn Sie Hilfe benötigen, stellen Sie sicher, dass die Person, die Ihnen hilft, Ihre korrekten Informationen eingibt. Beauftragen Sie keine Visa-Berater, die anbieten, Ihre Chancen zu verbessern, indem Sie Ihrem Antrag falsche Informationen hinzufügen. Falsche Informationen können Sie disqualifizieren. Die amerikanischen Behörden arbeiten NICHT mit Beratern zusammen und sie können Ihre Chancen, ausgewählt zu werden, NICHT verbessern.

Verwenden Sie bei der Eingabe Ihre eigene E-Mail-Adresse und bewahren Sie Ihre Teilnahmebestätigungsnummer gut und sicher auf. Sie benötigen sie, um abzufragen, ob Sie ausgewählt wurden. Wenn Ihnen jemand bei dem online-Antrag für die Teilnahme an der DV-Lotterie hilft, lassen Sie sich unbedingt die Teilnahmebestätigungsnummer aushändigen.

Wenn Sie noch keine E-Mail Adresse haben, können Sie ein kostenloses E-Mail-Konto von einem Computer oder Smartphone aus einrichten.

Reichen Sie nur einen Beitrag pro berechtigter Person ein. Wenn Sie mehr als einmal angemeldet werden, werden Sie disqualifiziert. Stellen Sie sicher, dass Ihr Foto in den letzten sechs Monaten aufgenommen wurde. Fotos, die älter als sechs Monate sind, werden disqualifiziert.

Wenn Sie ausgewählt werden, um ein Visum zu beantragen, fügen Sie Ihrem Antrag keine Person hinzu, die nicht rechtlich Ihr Ehepartner oder Kind ist. Dies kann Sie disqualifizieren und dazu führen, dass Sie nie in die Vereinigten Staaten reisen können. Wenn Sie ausgewählt werden und von einem Visaberater unter Druck gesetzt wurden, Personen zu Ihrem Antrag hinzuzufügen, die nicht Ihre rechtlichen Familienmitglieder sind, informieren Sie sofort den Konsularbeamten bei Ihrem Interview.

Häufige Fragen

Woher weiß ich, ob eine Website oder E-Mail von der US-Regierung stammt?

Internetseiten, die auf das Top-Level-Domain-Suffix ".gov" enden, sind offizielle Websites der Regierung. Um direkt auf die mehr als 200 Websites der US-Botschaft und des US-Konsulats zu verlinken, besuchen Sie www.usembassy.gov. Visa-Informationen auf offiziellen Websites der US-Regierung, die auf ".gov" enden, sind offiziell und korrekt. Offizielle E-Mail-Adressen der US-Regierung enden ebenfalls auf ".gov", und jede visabezogene Korrespondenz, die von einer Adresse kommt, die nicht mit ".gov" endet, sollte als verdächtig angesehen werden.

Die wichtigsten Websites der US-Regierung mit offiziellen Visa- und Einwanderungsinformationen, einschließlich kostenloser Informationen und Formulare, sind:

U.S. Embassy and Consulate websites: http://www.usembassy.gov/
Department of State, Consular Affairs travel website: http://travel.state.gov
Department of State, Diversity Visa Program website: https://dvprogram.state.gov
Department of Homeland Security (DHS):  http://www.dhs.gov
DHS, U.S. Citizenship and Immigration Services: http://www.uscis.gov
DHS, U.S. Customs and Border Protection: http://www.cbp.gov
DHS, Immigration and Customs Enforcement: http://www.ice.gov
Department of Labor: http://www.doleta.gov

 

Sind Einwanderungsinformationen auf anderen Websites offiziell?

Viele andere nichtstaatliche Websites (z. B. Adressen, die mit ".com", ".org" oder ".net" enden) bieten legitime und nützliche Informationen und Dienstleistungen im Zusammenhang mit Einwanderung und Visa. Unabhängig vom Inhalt anderer Websites billigt, empfiehlt oder sponsert das Außenministerium keine Informationen oder Materialien, die auf diesen anderen Websites gezeigt werden. Die bereitgestellten Informationen sind möglicherweise nicht korrekt oder aktuell und sollten daher immer durch Konsultation einer offiziellen Quelle der US-Regierung überprüft werden. Visumantragstellern wird empfohlen, im Umgang mit Unternehmen, die behaupten, Unterstützung bei der Erlangung von US-Visa anzubieten, vorsichtig zu sein.

 

Wie erkenne ich betrügerische Websites und E-Mails?

Einige Websites und E-Mails versuchen, Kunden und Mitglieder der Öffentlichkeit in die Irre zu führen, damit sie denken, dass es sich um offizielle Websites der US-Regierung handelt. Diese Websites sind so gestaltet, dass sie offiziell erscheinen und oft Bilder der US-Flagge, des US-Kapitols, des Weißen Hauses oder der Freiheitsstatue enthalten. Was diesen Websites und E-Mails fehlt, ist das Suffix ".gov" auf ihren Adressen. Denken Sie daran, dass alles, was nicht mit ".gov" endet, als verdächtig angesehen werden sollte.

 

Was ist der Zweck dieser betrügerischen Websites und E-Mails?

Einige dieser betrügerischen Organisationen verlangen möglicherweise eine Zahlung für Einwanderungs- und Visadienste. Wenn die Zahlung an eine nichtstaatliche Stelle erfolgt, geht diese Zahlung nicht an die US-Regierung und gilt nicht für die Bearbeitung von Visa.

Manchmal wird Geld für Informationen oder Formulare verlangt, die kostenlos auf offiziellen Websites der US-Regierung verfügbar sind.

Darüber hinaus können diese Betrüger-Websites und E-Mails nicht die Dienste bereitstellen, die sie bewerben und für die sie eine Zahlung verlangen. Zum Beispiel versprechen viele betrügerische E-Mails US-Visa oder "Green Cards" gegen eine hohe Gebühr. Diese nichtstaatlichen Organisationen können diese Dienstleistungen nicht erbringen. Diese Dienstleistungen werden nur von offiziellen US-Regierungsstellen wie dem Außenministerium, einer US-Botschaft oder einem US-Konsulat oder dem Department of Homeland Securityerbracht.

Seien Sie schließlich vorsichtig, wenn Sie persönliche Informationen über diese betrügerischen Websites und E-Mails zur Verfügung stellen, da solche Aktionen zu Identitätsbetrug oder Identitätsdiebstahl führen könnten. Visumantragstellern wird dringend empfohlen, bei allen Geschäften mit nichtstaatlichen Unternehmen, die behaupten, Unterstützung bei der Erlangung von US-Visa anzubieten, vorsichtig zu sein.

 

Wo erhalte ich offizielle Informationen zum Diversity Visa-Programm und wie überprüfe ich meinen Status?

Die einzigen offiziellen Informationen über das DV-Programm finden Sie auf Websites der US-Regierung, die auf ".gov" enden, wie http://travel.state.gov oder https://dvprogram.state.gov. Die einzige offizielle Möglichkeit, sich für das DV-Programm zu bewerben, ist direkt über die offizielle Website des US-Außenministeriums während des angegebenen und begrenzten Registrierungszeitraums.

DV-Programmteilnehmer müssen ihren Status ihrer DV-Lotterie Teilnahme online bei https://dvprogram.state.gov überprüfen, um herauszufinden, ob sie ausgewählt wurden oder nicht. Das Consularcenter des US-Außenministeriums in Kentucky versendet oder sendet keine Benachrichtigungen per E-Mail an DV-Teilnehmer, die sie über ihre Gewinneinträge informieren.

Weitere Informationen zu den Diversity-Visa und dem Prozess finden Sie auf der Webseite des Außenministeriums, Diversity Visa Program.

Keine andere Organisation oder ein privates Unternehmen ist berechtigt, DV-Bewerber über ihre Gewinnerbeiträge oder die nächsten Schritte im Prozess zu informieren. Betrüger kontaktieren häufig DV-Bewerber, um Geld oder persönliche Informationen über Websites, E-Mails und Briefe zu extrahieren. Teilnehmer sollten sich nur auf die Online-Statusprüfung unter https://dvprogram.state.gov oder Anweisungen auf der Webseite des Diversity Visa Program beziehen, um offizielle Informationen über den DV-Prozess zu erhalten.

 

Wo finde ich Informationen über internationale Finanzbetrügereien?

Für weitere Informationen über internationale Betrügereien im Zusammenhang mit Internet-Dating, Erbschaft, Arbeitserlaubnis, Überzahlung und Geldwäsche, besuchen Sie bitte die Seite International Financial Scams.

 

Wie melde ich Internetbetrug oder unerwünschte E-Mails?

Wenn Sie eine Beschwerde über Internetbetrug einreichen möchten, besuchen Sie bitte econsumer.gov, eine Zusammenschluss von Verbraucherschutzbehörden aus 17 Nationen, der von der Federal Trade Commission veranstaltet wird. Sie können auch die Website des Federal Bureau of Investigation (FBI) Internet Crime Complaint Center (IC3) besuchen. Um eine Beschwerde über unerwünschte E-Mails einzureichen, wenden Sie sich an das Justizministerium.


Quelle: Offizielle Webseiten United States Government

 

Anmerkung:

Die Warnhinweise zu fremden Websites und E-Mails sind ernst zu nehmen.

Das Angebot von usactivities.de enthält Links zu externen Webseiten Dritter, die sorgfältig zusammengestellt wurden. Sie verweisen auf Websites mit seriösen Inhalten zum Zeitpunkt der Verlinkung. Da wir keinen Einfluss auf den Inhalt dieser Webseiten haben, können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.